Preise

Pensionspferde

Alle Preise verstehen sich inkl. kompletter Versorgung (ausmisten, füttern, Gesundheitskontrolle, Organisation des Hufschmied- und Impftermins), Weidegang, Raufutter, Einstreu und Mineralleckstein, jedoch ohne Kraftfutter. Sattelhalter wird gestellt, es ist aber auch Platz für eigenen Schrank vorhanden!

Hengste willkommen!

 

Offenstall/Weidehaltung für Kleinpferd: 250€ inkl. Mwst.

Offenstall/Weide für Großpferd: 285€ inkl. Mwst.

Offenstall/Weidehaltung für Absetzter bis 2jährig: 180€ inkl. Mwst.

Kleingruppenhaltung in der Paddockbox + Weide je Kleinpferd: 285€

Kleingruppenhaltung in der Paddockbox  + Weide je Großpferd: 320€

Rentner-, Zuchtstuten- und sonstige Preise, sowie Mengenrabatte auf Anfrage!

Vorübergehende Unterbringung (z.B.während Reitkurs): 10€/Tag inkl.Vollpension

Gerne heben wir ihr Pensionspferd beim Hufschmiedtermin gegen 20€ (Pony) und 30€ (Großpferd) Aufwandsentschädigung auf! Nur Ausschneiden je 10€ weniger.

Miete Sattelschrank: 15€/Monat (es darf aber natürlich auch gerne ein eigener Schrank kostenlos mitgebracht werden!

 

Beritt

Beritt pro Monat 350€ zzgl. Unterbringung, Tierarzt und Hufschmied

Beritt pro Einheit 18€

Sonstige Preise

Benutzung der Anlage für Einsteller im Pensionspreis enthalten!

Benutzung der Anlage für Fremdtrainer und nicht von der Islandpferdereitschule Reussenberg direkt beauftragte Reitlehrer zu externen Kursen oder Unterricht nach Absprache gegen Anlagenbenutzungsgebühr.

Benutzung der Anlage für hoffremde Reiter nach Absprache gegen Anlagenbenutzungsgebühr.

NEU:

Liebe Einsteller,

bitte beachtet, dass meine Mitarbeiter und ich ab sofort Sonderleistungen wie z.B. Gabe von Medikamenten oder Zusatzfutter, Vorstellen des Pensionspferdes beim Tierarzt, an- und ausziehen von Decken oder ähnliches gesondert in Rechnung stellen müssen.

 

Wir werden eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 25€ pro Stunde ansetzen, mindestens jedoch pro Einheit (z.B. Medikamentengabe) 3€.

Desweiteren wird bei Pferde aus der Herdenhaltung bei notwendigem (z.B. bei Verletzung) Aufenthalt in einer Krankenbox ein Aufpreis von 4€/Tag berechnet.

 

 

Wir freuen uns hierdurch gewährleisten zu können weiterhin 24h am Tag, 7 Tage die Woche und mit voller Hingabe für Euch und Euer Pferd da zu sein!

 

Nicole & Team

 

Betriebsordnung

Für:

Pensionspferde, Reiter, Besitzer:

 

1. Auf der Koppel, im Offenstall, in der Box oder allgemein im Beisein anderer Pferde kein Pferd füttern!

„Fremde“ Pferde niemals Füttern!

 

2. Pferde auf der Koppel oder in den Stallungen sind nicht zu rufen oder anzulocken.

Jegliches stören der Herde ist zu unterlassen,

d.h. möglichst schnell und unauffällig das Pferd anhalftern und zügig die Weide/Stallungen verlassen.

Die Koppeln/Boxen/Offenställe sind kein „Spielplatz“!

Fremde Pferde= fremdes Eigentum!

 

3. Die Pferde sollten auf der Koppel kein Halfter oder Decken (Ausnahme: Abschwitzdecke nach dem Reiten) tragen, um etwaige Verletzungen zu verhindern! Ausnahmen sind nach Rücksprache mit dem Pensionsgeber

z.B. im Sommer bei Fliegenmaske, Ekzemdecke, etc. möglich.

 

4. Es ist keinen Dritten (z.B. Verwandten, Freunden, etc.) Zugang zu den Koppeln/Boxen/Offenställe zu gewähren um Unfälle zu vermeiden!

 

5. Zum Putzen der Pferde steht ausschließlich der Putzplatz zur Verfügung, diesen selbstverständlich weiträumig gekehrt und ordentlich verlassen!

 

6. Es sind nur verträgliche Pferde nebeneinander anzubinden, Reiter mit weniger verträglichen Pferden haben verträglichen Pferden zu weichen.

 

7. Die Fütterung von hofeigenem (Rau-)futter, sowie das Eintreuen der Boxen/Offenställe gehört ausschließlich in den Aufgabenbereich des Hofbesitzers und seinen ausdrücklich von ihm angewiesenen Helfern.

Zuwiderhandlungen rechtfertigen eine individuelle Erhöhung des Pensionspreises.

 

8. Zusatzkraftfutter in den Tonnen ist Eigentum des Hofes, soll das Pensionspferd vom Pensionsgeber mit solchigem versorgt werden, so ist das Futter vom Pensionsnehmer selbst zu beschaffen, oder extra abzurechnen.

 

9. „Bauliche“ Veränderungen jeglicher Art sind nicht, oder nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Hofbesitzers erlaubt (siehe Pensionsvertrag).

 

10. Die Zeit und Dauer des Koppelgangs der Boxen-/Offenstallpferde unterliegt ausschließlich dem Hofbesitzer und seiner von ihm ausdrücklich angewiesenen Helfer (wie geregelt laut Pensionsvertrag).

Das Boxen- oder Offenstallpferd des Pensionsnehmers darf (z.B. nach dem reiten zum wälzen) für höchstens 30min. auch ohne ausdrückliche Genehmigung vom Hofbesitzer zusätzlich vom Pensionsnehmer auf die dafür vom Hofbesitzer vorgesehene Koppel gebracht werden.

 

11. Pferdeäpfel, die im Ort verloren gehen, sind unverzüglich zu beseitigen!

 

12. Informationen über andere Pensions- Beritt- Zucht- Schul- und Hofpferde dürfen nicht an Dritte (z.B. fremde Interessenten auf dem Hof) weitergegeben werden.

 

13. Geritten werden darf im Gelände nur auf befestigten Wegen mit einer Mindestbreite v. 3 Metern, die Reitgesetzte des Landes Baden-Württemberg sind zu beachten!

 

14. Es gibt keine Stallruhezeiten, von 20-08 Uhr ist aber aus Rücksicht auf die Nachbarschaft Lärm zu vermeiden.